0
Weinbegleitung zu Wild

Der Übergang von Sommer zu Winter gestaltet sich oft schleichend, aber Tatsache ist: Die Luft wird wieder klar, die Nächte kühl und der Rotwein schmeckt ganz vorzüglich. Just in diesem Zeitraum, bietet die heimische Küche passende Rezepte an. Statt Steak am Grill, wird wieder der Braten ins Rohe geschoben, würzige Soßen aus Wurzelgemüse zubereitet und Wild beim Fleischer des Vertrauens erstanden.

Dass man zum Wild Rotwein trinken sollte, ist ein Mythos. Tatsächlich vertragen sich Wild und Wein in praktisch allen Färbungen, solange man darauf achtet, dass der Wein dem Fleisch mit seinen intensiven Aromen Paroli bieten kann.

Hier also unsere Weinempfehlungen zu Wild:

Merlot Merlodie – Weiberwirtschaft - Carnuntum

Ein weicher, fruchtintensiver Rotwein, der die Seele wärmt. Merlot ist für seinen geschmeidigen Körper bekannt, hält aber gerade die richtige Tannin-Kraft bereit, um neben einem würzigen Wildgreicht zu glänzen. Wichtig finden wir nämlich, dass ein Wein genausowenig die Speise dominiert, wie das Essen den Wein überdecken soll.

Speiseempfehlung: Hirschrückensteak mit Semmelknödel und Rotkraut.

Weinwissen: Der Name Merlot kommt aus dem franzöischen und bedeutet Amsel. Ob das an der Vorliebe dieser Vogelart für die Beere oder deren schwarzblauer Färbung liegt, dürft ihr selbst entscheiden.


Weißburgunder - Tropper – Vulkanland

Haselnuss Aromen mischen sich mit samtigen Fruchtnoten. Der Weißburgunder hat als kleiner Bruder des durchaus als dominant und schwer zu bezeichnenden Grauburgunder genau das richtige Maß an Würze, um Wildgerichten Paroli bieten zu können. Wir raten immer dazu, diesen Wein nicht zu kalt zu genießen. Ein bisschen Temperatur tut ihm gut, damit auch die Aromen voll zum Tragen kommen.

Speiseempfehlung: Rehfiletspitzen mit Selleriepüree und Preiselbeeren.
Weinwissen: Der Weißburgunder gilt als universeller Speisebegleiter. Gerade leicht würzige, aber nicht zu dominante Rezepte sind ihm ebenbürtig.


Wagram Grüner Veltliner – Eschenhof Holzer - Wagram

Der Klassiker, der immer geht und immer passt. Knackig und fruchtig. Manchmal - da geht's euch sicher gleich - wollen wir am Abend nicht mehr den Herd andrehen, aber trotzdem was Exqisites essen. Hat jemand Hirschsalami und Blauschimmelkäse gesagt? Also, schwarzes Brot aufschneiden, die Leckereien auf ein Holzbrett legen und genießen. Dazu eigent sich gerade ein Säurebetonter Weißwein perfekt. Denn alles, was zu samtig und vollmundig daher kommt, kann gegen so salzige Partner nicht bestehen. Wir wissen, Säure klingt auf den ersten Blick oft derb, aber in Wahrheit - und das sollte man sich merken - ist die gut eingebundene Säure für einen Wein essentiell. Sonst wirkt er fal und langweilig.

Speiseempfehlung: Walnüsse, Hirschsalami und Blauschimmelkäse.

Weinwissen: Der Grüne Veltliner ist mit Abstand der meistangebaute Wein Österreichs. Mit über 30% Anbaufläche rangiert er vor Zweigelt und Welschriesling auf Platz 1.  

Liquid error: Could not find asset snippets/mailchimppopup.liquid