0
Martin Obenaus

2015 war ein Jahr der großen Veränderung und Verantwortung im Leben des Martin Obenaus. Seither führt er das  Familienunternehmen, dessen Geschichte bis ins Jahr 1909 zurückreicht. Dem jungen Winzer liegt die Arbeit mit der Natur am Herzen, daher hat er sich entschieden, seinen Betrieb in biologischer Bewirtschaftung zu führen. „Ich betrachte die Natur als Lieferant für unsere natürlichen Produkte. Das verlangt ganz selbstverständlicherweise nach einem schonenden Umgang mit den Ressourcen, die sie uns zur Verfügung stellt.“ Die Witterungsverschiebungen der letzten Jahre erfordern eine dynamische Arbeit im Weingarten. Hört man Martin Obenaus zu, so scheint gerade diese Laune der Natur einen Reiz auf ihn auszuüben, die ihn umso mehr anspornt, die bestmögliche Qualität aus den Jahrgängen herauszuholen.  

Hier geht's zu den Weinen von Martin Obenaus

Jeder Mensch hat seinen eigenen Ansatz, wie er sein Leben führen will. Martin Obenaus bezeichnet seinen als verhältnismäßig einfach. Gemeinsam mit seinen Angestellten möchte er in einer dezidiert nachhaltigen Landwirtschaft ehrliche, mutige und authentische Weine produzieren und gut davon leben können. Er ist sich der Verantwortung auch gegenüber seiner MitarbeiterInnen bewusst und wünscht sich, dass sie sich bei ihrer Arbeit wohl fühlen und sich mit dem, woran gemeinsam gewerkt wird, identifizieren können. Dafür will Martin Obenaus ihnen einen guten Lohn bezahlen können, damit sie ebenfalls ordentlich leben können. Soweit der ganzheitliche Ansatz. Was simpel klingt, nennen SoziologInnen Drei-Säulen-Modell, das auf den Bereichen People (Soziale Nachhaltigkeit), Planet (Ökologische Nachhaltigkeit) und Profit (Ökonomische Nachhaltigkeit) fußt, die permanent miteinander verknüpft sind.



Wer Martin Obenaus und diese gelebte Philosophie kennen lernen will, dem sei das Obenaus Gästehaus ans Herz gelegt. In den letzten Jahren hat der Winzer dieses völlig neu ausgestattet und mit Komfort versehen. Ganz nach dem Bed and Breakfast Modell wird hier zum Frühstück serviert, was auch in der heimischen Landwirtschaft produziert wird. Bio-Eier vom Araucaner Huhn, Pasteten vom Mangalitza Schwein, Honig von Weingartenbienen, Kräuteraufstriche, Marmeladen und vieles mehr. Genau richtig, um sich für einen Tag in den Weingärten zu stärken.

www.weingut-obenaus.at

Liquid error: Could not find asset snippets/mailchimppopup.liquid